Senioren Servicedienste Köln e. V. – Kölner FriedhofsMobil


Spende des Arbeiter Samariter Bundes aus der „Aktion Restcent“ für das Kölner Friedhofsmobil

erstellt am: 04.07.2013 | Kategorie(n): Neuigkeiten

1.466 Euro zur Förderung der Seniorenmobilität in Köln

Unter dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ möchten die Mitarbeiter des in Köln ansässigen ASB-Bundesverbandes konkrete Unterstützung vor Ort leisten. Die Leiterin des ASB-Archivs, Frau Brigitta Frucht war daher froh, dass sie die Übergabe des diesjährigen Spendenschecks aus der „Aktion Restcent“ am 25. Juni 2013 zugunsten des Kölner Friedhofsmobils vornehmen konnte.

Im Laufe eines Jahres hat die ASB-Bundesgeschäftsstelle 1.466 Euro aus den Centbeträgen, die bei der Gehaltsüberweisung hinter dem Komma einbehalten werden, gesammelt. „Die Kölner Seniorinnen und Senioren profitieren ganz unmittelbar von dem Engagement unserer Mitarbeiter. Dies ist uns besonders wichtig. Der Fahrer des Friedhofsmobils leistet täglich einen wertvollen Dienst am Menschen, der 100%ig zu unserem Leitbild passt“, so Brigitta Frucht in ihrer Begründung der Zuwendung.

„Diese Unterstützung des ASB hilft uns sehr, den laufenden Betrieb unseres kostenlosen Fahrdienstes aufrecht zu erhalten. Dank der kontinuierlich hohen Nachfrage sind wir jede Woche mit bis zu 45 Fahrgästen ausgebucht und könnten sogar mit zwei Fahrzeugen parallel unterwegs sein,“ schildert der Vereinsvorsitzende Josef F. Terfrüchte die momentane Situation. Die notwendigen Investitionen für ein zweites Fahrzeug mit Fahrer übersteigen allerdings die derzeitigen Möglichkeiten des gemeinnützigen Vereins.

Über einen Spendenscheck im Wert von 1.466 Euro durften sich Godehard Bettels, der Fahrer des Kölner Friedhofsmobils, und der Vereinsvorsitzende Josef F. Terfrüchte freuen. Stellvertretend für alle Mitarbeiter des ASB-Bundesverbandes überbrachte die Leiterin des Archivs, Frau Brigitta Frucht, den von Gehaltsüberweisungen eines Jahres abgezweigten Betrag.

Über einen Spendenscheck im Wert von 1.466 Euro durften sich Godehard Bettels, der Fahrer des Kölner Friedhofsmobils, und der Vereinsvorsitzende Josef F. Terfrüchte freuen. Stellvertretend für alle Mitarbeiter des ASB-Bundesverbandes überbrachte die Leiterin des Archivs, Frau Brigitta Frucht, den von Gehaltsüberweisungen eines Jahres abgezweigten Betrag.