Senioren Servicedienste Köln e. V. – Kölner FriedhofsMobil


Kölner Rundschau: Fürs Alter vorsorgen

erstellt am: 31.03.2017 | Kategorie(n): Presse

Kostenlose Informationsveranstaltung im Park Inn
Vorträge von Seniorensport bis zum würdevollen Sterben

Über Möglichkeiten der Altersabsicherung rechtzeitig informieren – das ist das Ziel des 10. Kölner Vorsorge-Tages, organisiert vom „Senioren Servicedienste Köln“, der „Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner“, der Kölner Bank, der R+V-Versicherung“ und dem Caritasverband. Bei der Jubiläumsveranstaltung am Montag, 6. März, von 9 bis 18 Uhr im Park Inn, Innere Kanalstraße 15, gibt es 24 Vorträge zum Thema Gesundheit im Alter. So wird Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule in seinem Vortrag „Hurra, wir leben noch“ erklären, wie stetes Training den Alterungsprozess beeinflussen kann. Dr. Thomas Joist vom Palliativteam SAPV widmet sich der Frage, was es bedeutet, in Würde zu sterben. Wer am kostenlosen Vorsorge-Tag nicht teilnehmen kann, findet alle Reden auch online. (zeh)

Kölner Stadtanzeiger: Selbstbestimmung im Alter

erstellt am: 03.03.2017 | Kategorie(n): Presse

Kölner Wochenspiegel: Spende für Friedhofsmobil

erstellt am: 11.12.2015 | Kategorie(n): Presse

S28C-6e15113014080

Quelle: Kölner Wochenspiegel, Köln vom 25.11.2015

Kölnische Rundschau: GLÜCKWUNSCH! – 1000 Euro gegen die Isolation

erstellt am: 20.01.2014 | Kategorie(n): Presse

SSK_KRS_160114_Spende-Sparda-BankSeit 2002 fährt das Friedhofsmobil desVereins „Senioren Servicedienste Köln“ alte oder gehbehinderte Menschen zur Grabstätte ihrer Angehörigen. „Wir wollen damit die Menschen aus der Isolation herausholen“, erklärt der Vereins vorsitzende Josef F. Terfrüchte. Der Service ist komplett kostenfrei und wird vollständig durch Spenden und von den Mitgliedsbeiträgen getragen. Auch die Kölnische Rundschau hat bereits mehrfach mitgeholfen und durch eine Spende der Rundschau- Altenhilfe „DIE GUTE TAT“ das mittlerweile vierte Auto finanziert.

Eine Spende über 1000 Euro konnten Terfrüchte und Fahrer Godehard Bettels gestern in der Geschäftsstelle des Vereins von der „Sparda-Bank West eG“ entgegennehmen. „Ich habe Herrn Terfrüchte letztes Jahr während der Seniorenwoche kennengelernt. Bis dahin hatte ich noch gar nichts von dem Friedhofsmobil gehört“, erklärt Vertriebsleiter Ralf Görres. Er sei direkt davonüberzeugt gewesen, „dass das eine tolle Sache ist“. (roe)

Quelle: Kölnische Rundschau, Köln vom 16.01.2014, S. 32

Kölner Stadtanzeiger: „Eine verlässliche Institution“

erstellt am: 17.10.2013 | Kategorie(n): Presse

Quelle: Kölner Stadtanzeiger, Köln vom 17.10.2012, S. 38

Kölnische Rundschau: Service für ältere Menschen – Senioren-Union übergibt Spende für Friedhofsmobil

erstellt am: 15.10.2013 | Kategorie(n): Presse

Kölnische Rundschau: Service für ältere Menschen - Senioren-Union übergibt Spende für Friedhofsmobil

Quelle: Kölnische Rundschau, Köln vom 15.10.2012, S. 34

Kölnische Rundschau: Senioren-Union unterstützt das Friedhofsmobil

erstellt am: 10.10.2013 | Kategorie(n): Presse

SSK_KRS_Spende-SeniorenUnion021013_Die Senioren-Union der Kölner CDU hat sich in diesem Jahr erneut dafür entschieden, den Betrieb des Kölner Friedhofmobils mit einer Spende zu unterstützen. Ein symbolischer Scheck in Höhe der Spendensumme von 2500 Euro wird heute Nachmittag im Bürgerzentrum Ehrenfeld an Josef Terfrüchte übergeben. Terfrüchte ist Vereinsvorstand des Senioren Servicedienstes, der das Friedhofsmobil betreibt. Das Mobil ermöglicht es auch älteren Menschen und Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die den Weg zum Friedhof nicht allein bewältigen können, ihre verstorbenen Angehörigen und Freunde zu besuchen und zu betrauern. Seit mehr als zehn Jahren bietet der Senioren Servicedienst den kostenlosen Fahrdienst bereits an. Mit der Spende möchte die Kölner Senioren-Union dazu beitragen, den langfristigen Fortbestand des Angebots zu sichern.

Quelle: Kölnische Rundschau, Köln vom 02.10.2012, S. 34

Kölnische Rundschau: Ein Restcent für mehr Mobilität

erstellt am: 18.07.2013 | Kategorie(n): Presse

Mitarbeiter des ASB spenden an Kölner Friedhofsmobil

2013-07-18-Ein-Restcent-fuer-mehr-Mobilitaet

Quelle: Kölnische Rundschau, Köln vom 18.07.2012, S. 40 (Tageszeitung / täglich ausser Sonntag, Köln)

Werkzeugkiste für Weltverbesserer

erstellt am: 27.06.2013 | Kategorie(n): Presse

TextS126_Weltverbesserer

Quelle: Werkzeugkiste für Weltverbesserer (Becker/Meurer/Stankowski)

Medien-Tube des Erzbistums Köln: Benefizlesung zum 10-jährigen Jubiläum des Kölner Friedhofsmobil (Video)

erstellt am: 05.11.2012 | Kategorie(n): Presse

Quelle: Huber / Medien-Tube des Erzbistums Köln

Unser Fahrplan zu den Friedhöfen:

Wir fahren Sie von Montag bis Freitag (9.00 – 17.00 Uhr) zu allen 59 Friedhöfen im Kölner Stadtgebiet.

Interessenten mit Wohnort in Pulheim und Bergisch Gladbach können ebenfalls Termine vereinbaren, wenn Grabstätten auf Kölner Friedhöfen besucht werden möchten.

Ab sofort können wir auch RollstuhlfahrerInnen befördern.